04. September 2007

DJK Oberwesel mit dem „ Großen Stern des Sports in Bronze“ ausgezeichnet

Gruppenbild der 15 Preisträger des „Stern des Sports“


Es war eine festliche Veranstaltung, die die Organisatoren der Volks- und Raiffeisenbanken und des Sports im Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern auf die Beine stellten. Eingeladen waren die 15 Preisträger des unter 210 Sportvereinen im Rhein-Hunsrück-Kreis ausgeschriebenen Wettbewerbes.

Landrat Bertram Fleck sowie Sportkreisvorsitzender Walter Desch fanden lobende Worte für die DJK Oberwesel, die sich als Gewinner des Kreisentscheides nun für den Silbernen Stern des Sports auf Landesebene empfiehlt.

Landrat Fleck bei der Überreichung des „Großen Sterns des Sports in Bronze“

Der Landrat würdigte die praktische Arbeit der DJK im Bereich des Präventions- und Gesundheitssportes und das besondere Engagement für „Mehr Lebensqualität durch Sport“ in der Gesellschaft. Die DJK blicke über den Tellerrand des Vereines hinaus und engagiere sich für die Menschen. Dies zeigen auch Veranstaltungen wie das DJK-Familienfestival, das in seiner Konzeption und Umsetzung beispielhaft für Kooperationen über die Vereinsgrenzen stehe und den Mensch in den Mittelpunkt rücke.

DJK-Vorsitzender Wolfgang Friedsam freute sich zusammen mit seinen Übungsleitern Christel Fischer (Gesundheitssport) und Lukas Monnerjahn (Präventives Erlebnisturnen) über die große Wertschätzung der Jury.
„Bereits im Kindesalter werden Grundlagen im präventiven Bereich geschaffen. Dies gelte insbesondere für das Eltern-Kind-Turnen, das Ballett sowie das Erlebnisturnen im Kinder- und Jugendbereich“ so Friedsam.

Die glücklichen Gewinner: (v.l.n.r.) Volkbank Boppard-Vorstand Christoph Neubauer, Christel Fischer, Sportkreisvorsitzender Walter Desch, Wolfgang Friedsam, Lukas Monnerjahn


Der mit dem 1. Preis verbundene Geldbetrag von 2.000 Euro soll an Pastor Jakobs zum Zwecke der anstehenden Sanierung des Kath. Jugendheim weitergespendet werden. Das Jugendheim steht von Beginn an für Gemeinschaft und Begegnung, natürlich auch für das sportliche Treiben. Schon unsere Mütter und Väter haben hier Sport getrieben. Auch heute noch findet im Jugendheim das Turnen sowie die Ballettausbildung von 6 Ballettgruppen mit über 50 Kindern statt. Die DJK möchte mit der Spende das Jugendheim als wichtiges Zentrum der Begegnung, der Bewegung und der Gemeinschaft unterstützen.


Zurück