26. November 2007

Tischtennisspieler der DJK "Rheinwacht" Oberwesel zeigten was in ihnen steckt

In den letzten drei Wochen, zeigten die Tischtennisspieler der DJK “Rheinwacht” Oberwesel was in ihnen steckt. Peter Schuck und Pascal Kronenberger fuhren auf die Regionseinzelmeisterschaften nach Emmelshausen. Im Einzel und Doppel traten sie in der D-Herren Klasse an. Nach der Gruppenphase, die beide als Gruppenerster überstanden, marschierten sie im Doppel durch das gesamte Teilnehmerfeld und wurden Regionsmeister im Doppel! Im Einzel standen Peter Schuck und Pascal Kronenberger nun im Viertelfinale. Beide besiegten ihre Gegner in drei Sätzen und standen nun im Halbfinale. Pascal Kronenberger bekam den wesentlich stärkeren Gegner zugeteilt und verlor knapp in vier Sätzen. Peter Schuck hingegen brillierte wie auch schon im Doppel mit seinen unglaublich starken Angriffsschlägen und zog verdient ins Finale gegen Björn Hammerschmidt ein. Doch leider konnte der ehemalige Kreisligaspieler Hammerschmidt die Angriffe von Peter Schuck gut kontern und bezwang ihn mit 3:0.

Nichtsdestotrotz kommt Peter Schuck als Finalist am 19. Februar auf die Verbandsebene.
Ein Wochenende drauf, mussten die Schüler ran. Als einzige B-Schülerin war für die DJK Michelle Keßler unterwegs und erreichte einen dritten Platz im Einzel und einen zweiten Platz im Doppel, sie ist das einzige Mädchen seit langem, das für die DJK Oberwesel einen solch tollen Erfolg verbuchen konnte.
Drei B-Schüler(Joshua Naumann, Tim Jäckel, Joél Kronenberger und vier A-Schüler (Phillip Vrbnatz, Alexander Weiler, Oliver Reichert und Sven Fischer) traten an. Alle drei B-Schüler kamen ins Doppelhalbfinale und wurden somit dritter im Doppel. Tim Jäckel und Joshua Naumann wurden im Einzel fünfter und gehören somit zu den acht besten in ihrer Altersklasse in der Region. Joél Kronenberger war zum ersten mal bei einem Turnier dabei und hatte schon so manch tollen Ballwechsel.
Die Phillip Vrbnatz und Alexander Müller zählen bei den A-Schülern ebenfalls zu den besten acht der Region. Aber auch Sven Fischer und Oliver Reichert gaben ihren Gegnern zu erkennen, dass sie keine Nobodys sind, gerieten aber leider nach der Gruppenphase an zu starke Gegner.
Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, auch wenn sich im Schülerbereich keiner für die Verbandseinzelmeisterschaft qualifizieren konnte.

Zurück