01. Januar 2004

DJK Oberwesel ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel „SPORT PRO REHA“

Verleihung des Qualitätssiegels „SPORT PRO REHA“ an die DJK Oberwesel (v.l.n.r.): LSB-Präsident Prof. Rüdiger Sterzenbach, Wolfgang Friedsam, Christel Fischer, Ulrike Nussbaum-Vogel, 1.Vorsitzender Bozo Nuzdic, Hagen Herwig (Vorsitzender des Behindertensport-Verbandes) und Dr. Michael Keck (Vorsitzender des Landesverbandes für Herz-Kreislauferkrankungen)

Das neue geschaffene Qualitätssiegel des Deutschen Sportbundes und der Bundesärztekammer wird seit diesem Jahr an Übungsleiter und seine Vereine verliehen, die sich in besonderem Maße im Gesundheitssport engagieren und besondere Kriterien erfüllen. Als Hauptkriterien stehen die Qualifikation des Übungsleiters, die ärztliche Verordnung und Betreuung, eine ganzheitliche Zielsetzung, zielgruppengerechte Inhalte und Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund.

Der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) zeichnete Übungsleiter und Vereine im Schloss Waldthausen mit den ersten Siegeln aus. So erhielten 225 Übungsleiter/innen aus ca. 120 Vereinen dieses Qualitätssiegel darunter 6 Übungsleiter der DJK Rheinwacht Oberwesel. Damit liegt die DJK an der Spitze der rund 6200 rheinland-pfälzischen Sportvereine. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Ausbildungen Früchte getragen und so viele Sportvereine in unserem Land Reha-Sportgruppen eingerichtet haben“, freute sich LSB-Präsident Prof. Rüdiger Sterzenbach und dankte den Übungsleiter/innen für ihre hervorragende Arbeit.

Petra Vogel, Ulrike Nussbaum-Vogel, Christel Fischer, Tina Castor, Volker Monnerjahn und Wolfgang Friedsam erhielten das Qualitätssiegel als Ausdruck und Bestätigung ihrer ausgezeichneten Arbeit im Gesundheitssport der DJK Oberwesel. Alle absolvierten die 110-stündige Sonderlizenzausbildung im Herzsport und besuchen regelmäßig Fortbildungen, um auf dem aktuellen Kenntnisstand zu sein.

Zurück