15. Dezember 2006

DJK-Oberwesel für ihr sportliches, gesellschaftliches und gesundheitsorientiertes Engagement ausgezeichnet

Bei der Preisverleihung: Sportbund-Vizepräsidentin Monika Sauer und Fechtweltmeister Peter Joppich

Beim vom Sportbund Rheinland unter 3258 Sportvereinen ausgeschriebenen Zukunftswettbewerbes wurde die DJK Oberwesel für ihren sportlichen, ehrenamtlichen wie gesellschaftlichen und gesundheitsorientierten Beitrag auf Platz 3 der Großsportvereine gewählt. Sportbund-Vizepräsidentin Monika Sauer lobte bei der Laudatio im Kursaal in Bad Kreuznach vor allem das zukunftsorientierte Konzept mit dem die DJK Oberwesel Sport, Gemeinschaft und Gesundheitsorientierung entwickelt hat und weiterentwickelt.

Ebenso außergewöhnlich fand die Jury, dass ein Sportverein mit über 1.300 Mitglieder mit einem Team von 25 Vorstandsmitgliedern und 60 Übungsleitern ehrenamtlich so hervorragend geführt sei. DJK-Vorsitzender Wolfgang Friedsam freut sich: „Dieser Preis ist ein Kompliment für alle ehrenamtlichen Führungskräfte und Helfer unseres Vereins und zugleich eine Bestärkung den eingeschlagenen Weg und unser Konzept weiter umzusetzen.“

Die DJK Oberwesel war sehr gut vertreten durch (v.l.n.r): Sportabzeichen-Chef Heribert Schuck, Jugendleiterin Lisa Monnerjahn, Übungsleiterin Kira Bublies, Abteilungsleiter Jürgen Dittmayer und 1.Vorsitzender Wolfgang Friedsam

Eine gelungene Abschlussveranstaltungs des Zukunftswettbewerbes 2006
















Zurück