03. November 2008

DJK-Radsportabteilung feierte 20-jähriges Bestehen

Das Foto zeigt die Fahrer bei ihrem Ausflug nach Weinähr.


Kaum zu glauben, aber tatsächlich ist es schon 20 Jahre her, dass sich einige radsportbegeisterte Oberweseler entschlossen innerhalb der DJK eine eigene Abteilung zu gründen. Und auch im Jubiläumsjahr traf man sich in den Sommermonaten regelmäßig am Montag Abend zum Training, wenngleich die Gruppe der aktiven Fahrer in den letzten Jahren immer kleiner wurde. Doch neben dem Training trifft man sich, wie es in der DJK üblich ist, auch zu vielen anderen gemeinsamen Unternehmungen, an denen dann auch diejenigen teilnehmen, die ihr Fahrrad zwischenzeitlich schon an den Nagel gehängt haben.

Auftakt des Jahres 2008 bildete wie immer die Winterwanderung, die uns in diesem Jahr nach Perscheid führte, wo im Rahmen der Abteilungsversammlung die Aktivitäten für das laufende Jahr festgelegt wurden. Schnell war man sich einig, dass das 20-jährige Bestehen eigentlich gebührend zu feiern wäre. Den radsportlichen Auftakt bildete Ende März die Saisonauftakt-fahrt an der aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht viele teilnehmen wollten. Ein schon lieb gewonnenes Ereignis ist das jährliche Sommerfest Ende Juni auf dem Kapellenberg in der Engehöll. Unsere 2-tägige Jahrestour führte uns diesmal Ende August an die Lahn nach Weinähr. Bei gutem Radsportwetter überquerte man in Kaub den Rhein und fuhr über die B42 Richtung Lahn, wo man im Maximilliansbräu eine Mittagspause einlegte, bevor es über Bad Ems und Nassau in Richtung Weinähr fuhr. Da die Etappe bis dahin relativ flach verlief, ließ man es sich nicht nehmen noch eine Schleife mit einem kurzen Anstieg zum Kloster Arnstein zu fahren, bevor man in der Unterkunft die trockenen Kehlen kühlte.

Die Rückfahrt führte dann die Lahn zurück nach Koblenz und von dort auf dem Radweg entlang der B9 heimwärts, wo man die Tour im Biergarten auf dem Campingplatz ausklingen ließ. Anfang Oktober stand dann der festliche Höhepunkt des Jubiläumsjahres an. 25 Abteilungsmitglieder mit Partner/in wanderten auf die Hardt-Höhe wo man einen schönen Abend in geselliger Runde verbrachte. Auch der Vorstand der DJK, vertreten durch Christa D’Avis ließ es sich nicht nehmen vorbei zu schauen und der Abteilung zu ihrem 20-jährigen Bestehen zu gratulieren. Gut gestärkt und mit dem Gefühl, die Abteilung lebt noch, machte man sich dann nach Mitternacht auf den Heimweg. Beendet wurde dann die Saison 2008 mit der Abschlußfahrt am vorletzten Samstag, die bei gutem Wetter an die Nahe führte und bei der noch einmal knapp 70 km zurück gelegt wurden. Doch 2009 naht und auch dann werden wieder die rennradbegeisterten Fahrer der DJK unterwegs sein.

Zurück