20. August 2010

Ohne Taschenlampe durch den dunklen Wald


Auch in diesem Jahr führte die DJK-Sportjugend wieder die Abenteuer-Naturerlebnistage durch. Unterstützt wurde das Ganze durch den Förderkreis Oberwesel und die Aktion „Ferien am Ort“ von der Sportjugend Rheinland-Pfalz. Von Dienstagabend (10.08.) bis Donnerstagmittag (12.08.) gab es für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf dem Perscheider Sportplatz und im angrenzenden Wald viel zu erleben.
Neben Kennenlern- und Auflockerungsspielen zu Beginn standen in der Dämmerung kleine Mutproben auf dem Programm, bei denen sich die Teilnehmer, z. B. ohne Taschenlampe und nur mit Hilfe von einzelnen Teelichtern, durch den dunklen Wald bewegen sollten. Im Anschluss fand eine Nachtwanderung statt.
Am nächsten Tag standen Geschicklichkeits-, Schnelligkeits- aber auch Gruppenspiele auf dem Programm. Im Laufe des Tages folgte dann eine Waldralley, bei der es nicht nur auf Schnelligkeit und Glück, sondern auch auf das Wissen über die Natur ankam, was den meisten Teilnehmern aber keine Probleme bereitete. Es folgte das atem(be)raubende Spiel Do-Do-Do, bei dem so manchem die Puste ausging, das aber allen viel Spaß machte. Am Abend gab es dann das wohlverdiente Abend-Stockbrot. Es folgte im Anschluss daran eine Seilschaft, bei der die Teilnehmer mit verbundenen Augen und nur durch ein Seil geführt, eine Wegstrecke zurücklegen mussten und dadurch den Wald, die Natur der Umgebung und das Gehen auch einmal anders erleben konnten. Anschließend konnte man am Lagerfeuer sitzen und im Sportlerheim beim „Werwolf“-Spiel einen lustigen Abend verbringen. In der Reflexionsrunde zeigten sich Betreuer wie Teilnehmer sehr zufrieden mit den vergangenen Tagen und waren sich einig, dass alle viel Spaß gehabt und die Zeit genossen haben.

Zurück