11. November 2013

Tischtennis-News November 2013

Die erste Mannschaft der DJK Oberwesel (links) bei der Partie gegen die Sportfreunde Mastershausen


Herren – 1. Mannschaft (Kreisliga)
Zwei Unentschieden und ein Sieg.
Mit 3 Spielen innerhalb von zwei Wochen, davon gegen zwei besser platzierte Teams, hatte die erste Mannschaft ein knackiges Programm zu bewältigen. Gegen die drittplatzierten Rheinböller erzielte man mit viel Leidenschaft einen Punktegewinn. Besonders das hinter Paarkreuz war gegen gut aufgelegte Gegner chancenlos. Mit dem Gewinn des Schlussdoppels machten Peter Schuck und der an diesem Tag ungeschlagene Georg Lunkenheimer das Unentschieden perfekt.

Hoch motiviert ging man in die folgende Partie gegen die ebenfalls besserplatzierten Sportfreunde Mastershausen. Nach einem guten Start mit zwei gewonnen Doppeln und in Bestbesetzung stand es nach 8 Spielen bereits 7:1 für die DJK’ler. In den folgenden Einzeln mussten sich allerdings Lukas Monnerjahn und Dieter Schuck ihrem jeweiligen Gegner denkbar knapp im fünften Satz geschlagen geben, sodass die Partie letztendlich mit 9:3 souverän gewonnen wurde.

Nach dem Kantersieg gegen Mastershausen wollte man auch gegen den Tabellenletzten, die SG Kirchberg/Rhaunen wichtige Punkte einfahren. Die scheinbar einfache Aufgabe stellte sich allerdings als Trugschluss da: 2 der Doppel zu Beginn gingen an den Gegner, kein idealer Start. Außerdem fehlte an dem gesamten Abend den DJK’ler das Quäntchen Glück, denn insgesamt 5 Partien wurden im 5. Satz verloren. Die weiße Weste von Tobias Schnauber half leider nur bedingt und so musste am Ende das Spitzendoppel Schuck/Lunkenheimer mit einer souveränen Vorstellung (3:0) das Unentschieden für die DJK sicherstellen. Kein Sieg zwar, aber auch keine Niederlage gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten, sodass zurzeit der 5. Tabellenplatz zu Buche steht.

Nächste Spiele:
15.11.13 20:30 Uhr DJK Oberwesel – TuS Schönborn/Oppertshausen
25.11.13 19:30 Uhr DJK Oberwesel – SV Beltheim II

Jugend 1. Mannschaft (Kreisliga)
Nach dem Punktgewinn in Kirchberg und mit viel Selbstvertrauen ging es für die erste Jugendmannschaft zum noch ungeschlagenen Tabellenführer nach Boppard. Die Ambitionen auf einen Sieg im letzten Spiel der Hinrunde waren dementsprechend gering. Die Doppel gingen allesamt an die Heimmannschaft und nur Raphael Prämassing brachte seine Einzel durch. Man unterlag schließlich verdient mit 6:2 der stark und sehr souverän aufspielenden Mannschaft aus Boppard. Im Großen und Ganzen lief die Hinrunde für die erste Jugend alles andere als zufriedenstellend, bedingt auch durch die personellen Umstrukturierungen. Mit viel Freude und Leidenschaft im Saisonverlauf sowie dem ein oder anderen Erfolgserlebnissen, wurden wichtige Erfahrungen für die Zukunft gemacht.

Zurück