09. August 2007

Lauf durch die "grüne Hölle"

„Wer durch die grüne Hölle will, der muss verdammt gut fit sein“.

Dieser Herausforderung stellten sich am Sonntag, 05. August 2007, die DJK Läufer Stefan Feld und Rainer Müssig auf der legendären Nordschleife des Nürburgringes. Besonders die knallige Hitze von über + 30 Grad bekamen die rund 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Tag auf der Nordschleife zu spüren, vor allem, weil der Start erst nachmittags um 14:15 Uhr war. Die „grüne Hölle“ brannte förmlich. Kaum ein Meter auf dem 24,4 Kilometer-Kurs, der Schatten spendete.

Mit Anstiegen bis zu 17 Prozent, wo hinauf zur „Hohe Acht“, auf 4 Kilometer Länge, 300 Höhenmeter zu überwinden waren, und von den Läuferinnen und Läufer viel körperliche Substanz gefordert wurde.

Vorbei am „Galgenkopf“ ging es zum langen Finale auf die „Döttinger Höhe“. Jetzt waren es nur noch rund drei Kilometer auf einer ansteigenden Geraden, das Ziel schon fast in Sicht. Noch wenige Höhenmeter waren zu überwinden, dann die auf die Zielgerade der Grand Prix-Strecke. Die Ziellinie überschritten, die „grüne Hölle“ war geschafft.

Bei dieser Herausforderung erreichte Stefan Feld nach 2 Std. 03 Min. 21 Sek. das Ziel. AK M 40 Platz 20 – Gesamtwertung Zieleinlauf Rang 83.

Rainer Müssig benötigte 2 Std. 12 Min. 35 Sek. AK M 60 Platz 4 – Gesamtwertung Zieleinlauf Rang 160.

Wer etwas für seine Gesundheit tun will und dabei auch fit werden will, erreicht dies am einfachsten und schnellsten durch Laufen.

Die Kondition verbessert sich schon nach kurzer (Lauf) – Zeit, der Ruhepuls sinkt, die Belastbarkeit steigt. Man schläft tiefer und fühlt sich den Tag hindurch dynamischer.

Laufen hält fit, jung und gesung!!

Offener DJK-Lauftreff für jedermann, immer Montags und Donnerstags, ab 18:00 Uhr im Rhinelander-Stadion Oberwesel

Zurück



Quelle: http://www.www.djk-oberwesel.de/140-0-Lauf-durch-die-gruene-Hoelle.html