DJK-Familienfestival in Oberwesel:

Für 1500 Besucher stand der Sport im

Mittelpunkt/Kulisse und Wetter begeisterten

Unter dem Motto „Familienfestival – DJK Sport und mehr... sehen, probieren, erleben!“ wurde den zahlreichen Teilnehmern am Sonntag, dem 26. August in Oberwesel die ganze Bandbreite des sportlichen, geselligen und kulturellen Lebens im DJK-Sportverband geboten.

Mitten ins UNESCO Weltkulturerbe „Oberes Mittelrheintal“ hatte der DJK-Sportverband Trier und die DJK „Rheinwacht“ Oberwesel alle Vereine und Interessierten zu einem Ausflug eingeladen. Zahlreiche Zuschau- und Mitmachangebote sorgten für einen unvergesslichen und erlebnisreichen Tag.

Keine BeschreibungMit einem beeindruckenden Familiengottesdienst in der Liebfrauenkirche wurde der Tag gemeinsam eröffnet. Gute Gedanken, Texte und Lieder, ein jugendlicher Chor sowie  Bewegungsimpulse prägten eine besondere Messe unter dem Motto „Bewegung braucht Begegnung“. Der Oberweseler Pastor Jakobs hatte gemeinsam mit einem engagierten DJK-Team gute Ideen für die Gestaltung eines farbenfrohen, interessanten und sportlichen Gottesdienstes entwickelt, der die Besucher eindrucksvoll auf das Familienfestival vorbereitete. Dass sich viele DJK-Sportvereine auf den Weg nach Oberwesel gemacht hatten, das zeigten die mitgebrachten Vereinsbanner rund um den Altar. Die DJK-Familie stimmte sich gemeinsam auf ein freudiges Fest ein.

Sport sehen, probieren und erleben sollte sich dann für alle Teilnehmer/innen in den Rheinanlagen, dem Stadion, der Tennisanlage und den angrenzenden Sportflächen ermöglichen und eröffnen. Rund um die Showbühne hatte die Keine BeschreibungDJK-Sportjugend für die kleinen Besucher Spiel- und Sportangebote vorbereitet, die gerne und intensiv genutzt wurden. Beim Klettern und Schminken, beim Stelzenlaufen und Jonglieren, beim Luftballons steigen lassen und beim Hüpfen in der großen Burg überall standen engagierte und freundliche Mitarbeiter/innen der DJK-Sportjugend helfend zur Seite. Mit dabei das Projekt „Integration durch Sport“ und „Kinder stark machen", das ein besonderes Anliegen der DJK aufgreift und bedient.

Keine BeschreibungIm  Stadionbereich kamen das Airtrack-Luftkissen und die Rhönräder zum Einsatz. Alt und jung probierten hier ihre turnerischen Fähigkeiten aus. Darüber hinaus gab es viele andere attraktive Sportangebote, wie Kistenklettern, den Streetsoccer-Court der Aktion „Ballance 2006 – Straßenfußball für Integration, Toleranz, und Fair Play“, Menschenkicker, Air-Track Turnbahn, Tischtennis-Ballmaschine, Beach-Volleyball, Tennis-Schnuppertraining, Nordic-Walking, einen Inliner Parcour, Bogenschießen,  Drachenbasteln beim Generationen Camp und natürlich einen Erlebnisparcours für Kinder umgesetzt von den Mitarbeiterinnen des örtlichen Kindergartens Pusteblume.

 

Keine BeschreibungWährend des Familienfestivals wurde den Teilnehmern auch die Möglichkeit geboten, sich am Tischtennis - Solidaritätsprojekt für Ruanda  zu beteiligen. Es konnte ein Tischtennisschläger gespendet oder für 2 Euro gegen die Tischtennisballmaschine gespielt werden. Der Erlös fließt direkt in die Förderung von Tischtennis-Projekten im Rheinland-Pfälzischen Partnerland Ruanda.

In den Rheinanlagen fand ab 12 Uhr ein großartiges Show-Programm unter der Moderation von Rainald Kauer statt. Als Gesprächspartner standen hier Rosemarie Schorr als Diözesanvorsitzende, Wolfgang Friedsam Keine Beschreibungals 1.Vorsitzender der DJK Oberwesel, Volker Monnerjahn als Präsident des DJK Sportverbandes und Mitglieder der Sportjugend zu den Themen DJK, Familienfestival und der aktuellen Doping-Problematik zur Verfügung. Auf der Showbühne beteiligten sich viele Vereine. Zu sehen waren, die Showtanzgruppe der DJK Müllenbach, gleich drei Showtanzgruppen Fun unlimited, Young Generation und Surprise der DJK Selbach, die Ladykracher der katholischen Frauengemeinschaft Oberwesel, die Hippe-Ditzer der Kolpingjugend Oberwesel, die Kallemountain Linedancer der DJK Bildstock, die Modern-Jazz Dance Gruppe „Champagne der DJK Ochtendung, die Kinder der 6 Ballettgruppen der DJK Oberwesel, eine Karatevorführung des SV Vesalia Oberwesel, die Tanzgruppe „ Danza Flamenca“ der DJK Betzdorf  und der Showtanz der Kolpinggarde Oberwesel.

Neben den vielen sportlichen Highlights, fand ein umfangreiches Kulturprogramm statt. So wurde es den Besuchern des DJK-Familienfestivals ermöglicht, an einer Führung in der Liebfrauenkirche teilzunehmen mit dem beeindruckenden Goldaltar oder sich die historischen Tänze der Gruppe Danza Vosolvia  im Vikariegarten anzusehen. Darüber hinaus gab es Stadtführungen mit Stadtmauerbegehung, Schmiedevorführungen, ein Platzkonzert des Blasorchesters der Kolpingfamilie und die Besichtung des Museums im Kulturhaus mit der Ausstellung „180 Jahre Linienschifffahrt auf dem Rhein“.

Keine BeschreibungZum Abschlussprogramm um 16 Uhr im Rhinelanderstadion fanden sich noch einmal alle Vereine und Gäste des DJK-Familienfestivals zusammen. Bei der Anwesenheitsverlosung des Familienparcours war der Hauptpreis, ein Familienwochenende mit zwei Übernachtungen für eine Familie im alpetour Hotel Aschau am Chiemsee. Die Familie Bode aus Mudersbach freut sich jetzt schon riesig auf das Wochenende.

Des Weiteren fand die Siegerehrung des DJK-Kreativ Schulwettbewerbs „Sport bewegt Familien“ in Kooperation mit der Haupt- und Realschule in Oberwesel und der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück statt. Schüler setzten sich über mehrere Monate sehr kreativ mit dem Thema "Sport bewegt Familien" auseinander. Von allen Schulen und Klassen konnten sehr schöne Bilder betrachtet werden. Die teilnehmenden Klassen nahmen für ihr Engagement Sach- und Geldpreise entgegen.

Das Familienfestival stand unter anderem unter dem Motto „Kinder stark machen“. Eine Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Ziel dieser Kampagne ist es, das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen zu stärken, ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern, damit sie NEIN zu Suchtmitteln sagen können. Hierzu ist das Familienfestival mit seinen vielen attraktiven Angeboten zur Förderung der Persönlichkeit sicherlich der richtige Ort gewesen.

Keine BeschreibungEin ganz besonderer Dank geht auch an das riesige Helferteam, den vielen Kooperationspartnern, wie dem Sportbund Rheinland, Integration durch Sport, der Bundeszentrale für gesundheitlicher Aufklärung mit ihrer Aktion „Kinder stark machen“, „ballance“ 2006 Rheinland-Pfalz, dem Blasorchester der Kolpingfamilie Oberwesel, der DJK Selbach, der Katholischen Frauengemeinschaft Oberwesel, der Katholischen Kirchengemeinde, dem Katholischen Kindergarten Pusteblume Oberwesel, der Stadt Oberwesel, dem SV Damscheid, dem SV Vesalia 08 Oberwesel, dem Tennisverein Oberwesel, der Verbandgemeinde St. Goar – Oberwesel.

Nicht zu vergessen sind die Sponsoren Lotto Rheinland-Pfalz, die Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, alpetour, sebamed, Intersport Krumholz, die Barmer Krankenkasse, Tengelmann, Partyservice und Metzgerei Steinhauser, Werkmarkt Stockmanns, Stefan Jäckel Bau GmbH und Getränke Höhn.

Beeindruckend aus der Sicht vieler Besucher war die Konzeption des Familien-Festivals: der Zuschnitt auf Familien insbesondere des Familien-Parcours, der das Miteinander, die Gemeinschaft und die Teamarbeit förderte, die Kombination aus Sport und Kultur und die Kooperationspartner, die ihre Stärken zum Wohle der Familien einbrachten.



Quelle: http://www.www.djk-oberwesel.de/195-0-Veranstaltungsbericht.html