09. November 2008

DJK Oberwesel ist nun die Nr.1 in Rheinland-Pfalz

Ehrung durch Landessportbund-Präsidentin Augustin und Landesärztekammerpräsident Prof. Hessenauer

v.l.nr.: Wolfgang Friedsam, 1. Vorsitzender DJK Oberwesel; Hiltrud Gunnemann, Abteilungsleiterin Sportentwicklung/Breitensport; Prof. Dr. Frieder Hessenauer, Präsident der Landesärztekammer; Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz; Christa D’Avis, 2. Vorsitzende DJK Oberwesel; Angelika Speicher, Qualitätssiegel-Übungsleiterin; Lukas Monnerjahn, Pressebeauftragter DJK Oberwesel



Anlässlich der Verleihung des 200. Qualitätssiegels „SPORT PRO GESUNDHEIT“ in Rheinland-Pfalz erfuhr die DJK Oberwesel eine besondere Ehre.

Beim Festakt im Haus des Landessportbundes in Mainz würdigten Landessportbund-Präsidentin Augustin und Landesärztekammerpräsident Prof. Hessenauer das große Engagement der DJK Oberwesel in der DOSB-Qualitätsoffensive „SPORT PRO GESUNDHEIT“.

Mit bereits 12 ausgebildeten Übungsleitern der 2. Gesundheits-Lizenzstufe und 22 verliehenen Qualitätssiegeln in den verschiedensten Sportarten ist die DJK Oberwesel nicht nur die Nr. 1 der ca. 6.300 Sportvereine in Rheinland-Pfalz sondern gleichermaßen Vorbild für das Qualitätsmanagement in Sachen Gesundheit.

LSB-Präsidentin Augustin ermutigte den Verein dieses beachtliche gesundheitliche Engagement fortzuführen. Ziel dieser Kooperation ist es, die Zusammenarbeit zwischen Arzt, Patient und Verein zu verbessern und damit Teilnehmern den Einsteig in Sport- und Bewegungsangebote zu erleichtern. Ärzte können ihre Patienten einerseits direkt auf zertifizierte Bewegungsangebote hinweisen und andererseits dem Verein als Ansprechpartner in der Prävention zur Seite stehen. „Mit SPORT PRO GESUNDHEIT ist es uns gelungen, der Primärprävention im Gesundheitsbereich über die Medizin hinausgehende Impulse zu geben“, erklärt Professor Dr. Frieder Hessenauer, Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz. Denn Prävention, die sich an Zielgruppen orientiert und sich genau auf ihre Bedürfnisse konzentriert, findet Anklang. Hessenauer: „Und nicht nur das: Genau dann macht Prävention Spaß und wird tatsächlich auch gelebt.“

Hiltrud Gunnemann, Abteilungsleiterin Sportentwicklung/Breitensport, hob nicht nur die Anzahl der Siegel des Vereins heraus sondern betonte auch die Kreativität der Inhalte der Bewegungsangebote wie beispielsweise Bogenschießen oder Boule als Entspannungstraining. „Solche innovativen Sportvereine sind beispielhaft“, so Hiltrud Gunnemann, „und wir sehen diese Feierstunde als Veranstaltung mit Signalwirkung, auch andere Vereine zu ermutigen, Gesundheitssport in ihr Programm aufzunehmen.“

Zurück



Quelle: http://www.www.djk-oberwesel.de/432-0-DJK-Oberwesel-ist-nun-die-Nr-1-in-Rheinland-Pfalz.html