26. Juli 2009

Actionreiche DJK-Abenteuer-Naturerlebnistage

Die Abenteuer-Naturerlebnistag- Experten und der DJK-Jugendausschuss

Die vom Jugendausschuss der DJK organisierten und von “Ferien am Ort” unterstützten Abenteuer-Erlebnistage waren auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg. Von Montagabend (20.07.) bis Mittwochvormittag (22.07.) erlebten die 26 Teilnehmer zwischen 8 und 14 Jahren einen bunten Mix aus Erlebnis- und Staffelspielen, Nachtwanderungen und Lagerfeuerzeit.

Bei der Waldralley wurde jeder Teilnehmer auf seine Art gefordert.

Am Montag wurden nach der Ankunft erst einmal die Zelte bezogen; dann ging es auch schon los mit einigen Auflockerungs- und Kennenlernspielen, dem Abendessen mit Würstchen vom Grill und einer Staffel, bei deren Bewältigung Schnelligkeit und Konzentration gefragt waren. Die Teilnehmer hatten viel Spaß dabei, auch wenn es manchem schwer fiel, auf dem zunehmend rutschigen Gras das Gleichgewicht zu behalten. Dann ging es auf den Wolfspfad, bei dem man im Dunkeln alleine durch den Wald gehen musste, und sich nur an einigen Lichtern orientieren konnte. Nach der anschließenden Nachtwanderung fielen alle todmüde in ihre Zelte und Schlafsäcke.

Am Dienstag ging es nach dem Frühstück gleich weiter mit Dosenwerfen, Bierdeckellauf, Luftballonschlange und Schätzaufgaben. Den restlichen Tag verbrachten alle hauptsächlich im Wald, wo bei verschiedenen Suchspielen versteckte Buchstaben und Zahlen gefunden werden mussten – gar nicht immer so einfach und oft ganz schön anstrengend! Außerdem wurde das gute Wetter zu einer Wasserschlacht genutzt, nach der fast jeder nass war und überall Wäsche zum Trocknen herumhing. Nach dem Abendessen mit Stockbrot am Lagerfeuer fand dann noch eine Seilschaft statt, eine interessante und neue Erfahrung für viele. Danach hatte jeder Zeit, sich bis zum Schlafengehen mit Spielen, Trampolinspringen oder am Lagerfeuer vom anstrengenden Tag zu erholen.

In der Nacht kam noch ein zusätzlicher Abenteueraspekt dazu: das heftige Gewitter zwischen drei und vier Uhr nachts zwang alle, innerhalb von Minuten mit Schlafsack und Isomatte aus den Zelten ins Sportheim zu flüchten, wo es zwar äußerst eng war, aber immerhin alle trocken blieben. So waren zwar alle am nächsten Tag ziemlich müde, aber nach dem Frühstück und bei der abschließenden Reflexionsrunde, sowie natürlich dem gemeinsamen Aufräumen, war die Stimmung insgesamt doch sehr gut und alle sich einig, dass sich die Aktion gelohnt hatte.

Eine Bildergalerie wird in Kürze auf der DJK Oberwesel Homepage eingerichtet.

Zurück



Quelle: http://www.www.djk-oberwesel.de/530-0-Actionreiche-DJK-Abenteuer-Naturerlebnistage.html