15. Oktober 2012

Lisa Monnerjahn erhält DOSB-Gleichstellungspreis

Die Preisträgerin Lisa Monnerjahn von der DJK Oberwesel zusammen mit DOSB-Präsidenten Dr. Thomas Bach (rechts) und DJK-Vizepräsidentin Elsbeth Beha (links).

Lisa Monnerjahn von der DJK Oberwesel wurde in der Thüringer Staatskanzlei mit dem Gleichstellungspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausgezeichnet. Der DOSB Gleichstellungspreis wird jährlich für herausragende Leistungen und Verdienste um die Herstellung der Chancengleichheit von Männern und Frauen im Sport verliehen. Durch ihr jahrelanges Engagement sowohl auf Vereinsebene als Übungsleiterin in drei Sportarten, als Jugendleiterin, aber auch auf der DJK Landes- und Bundesebene und im internationalen Jugendaustausch wurde die Grundschullehrerin mit der Auszeichnung in der „Kategorie Nachwuchs“ von DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach geehrt. Lisa Monnerjahn setzt sich zudem erfolgreich dafür ein, dass neben ihr mehr Mädchen und Frauen Verantwortung im Sportverein oder auch auf höherer Ebene übernehmen.

Im Gespräch mit der MDR-Moderatorin Susann Reichenbach sagte die Preisträgerin: “Meine ehrenamtlichen Tätigkeiten bereiten mir große Freude und ich möchte diese Freude an andere weitergeben und sie so dazu animieren und ermutigen, selbst aktiv zu werden und Verantwortung zu übernehmen.

Dem feierlichen Akt wohnten außer DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach auch die thüringische Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, DOSB-Vizepräsidentin für Frauen und Gleichstellung, Ilse Ridder-Melchers und die Vizepräsidentin des DJK Sportverbandes Elsbeth Beha bei.

Zurück



Quelle: http://www.www.djk-oberwesel.de/835-0-Lisa-Monnerjahn-erhaelt-DOSB-Gleichstellungspreis.html